Blum / Kauffmann die Legends Winter-Classic Sieger 2012

01. Februar 2012

Erneuter Sieg eines Schweizer Rallye Teams

Kurt Blum / Ralf Kauffmann siegen auf Porsche 912
bei der LegendsWinter-Classic 2012

4 Tage purer Fahrspaß wurde den Teilnehmern geboten.

Pünktlich um 11.30 Uhr am Mittwoch, 25.01.2012 hob sich die Startflagge zur diesjährigen LegendsWinter - Classic. Die erste
Etappe, rund 270 km lang, durch das Allgäu, dass sich tief verschneit und mit traumhaftem Sonnenschein präsentierte.
8 Wertungsprüfungen, mit höherem Schwierigkeitsgrad, mussten absolviert werden. Auf kleinen, mit wenig Verkehr frequentierten Straßen wurden die Prüfungen gefahren.
Der Wechsel von langsameren zu schnelleren Zeiten, welche innerhalb der Orientierungs- und Zeitprüfungen zu befahren waren, machte es immer wieder spannend. Zahlreiche Steigungsstrecken waren gut verschneit und eisig, so das der Schlupf der Räder messtechnisch manches Ziel schneller näher brachte, als es in Wirklichkeit war.

Die Teilnehmer passierten Oberstaufen, das Ziel der 1. Etappe trotz winterlichen Straßenverhältnissen mit Vorzeit.

Alle waren von diesem ersten "Winter - Rallye Fahrtag" tief beeindruckt.

Am Donnerstag, 26.01.2012 ging es dann pünktlich um 9.00 Uhr auf die Grande Route zum Mont Blanc.
Herrlichster Sonnenschein, - 9° kalt, ideales Oldtimer Winter Fahrwetter bei der LegendsWinter - Classic 2012.

- genießen Sie die Fotos in unserer Galerie 2012 -
- so traumhaft kann Oldtimer Fahren im Winter sein -

In Vorarlberg war der Straßenrand von 3-4 m hohe Schneewänden gesäumt, so das die Rallyeroute dem Aussehen einer Bobbahn sehr nahe kam.
Über Graubünden, wo weitere schneebedeckte Berg- und Passstraßen zu befahren waren, ging es ins Tessin. Ein zweiter, wunderschöner, von Sonnenschein geprägter Rallyetag ging zu Ende.
Beim "Giro" Pizza & Pasta am Abend im Hotel an der Promenade des Lago Maggiore ließ man den Tag Revue passieren.

Man war sich einig - schöner, besser wird es wohl kaum gehen.

Einen traumhaften Sonnenaufgang durften die Teilnehmer dann am nächsten Morgen am Lago Maggiore erleben.
Ausgeschlafen, da gut gebettet, ging es am Freitag, 27.01.2012 morgens um 8.00 Uhr mit dem Start auf der Piazza an der Promenade des Lago Maggiore auf die 3. Etappe weiter Richtung Italien.
Nach kurzem Espresso Stopp wurden dann Prüfungen der italienischen Rallye Meisterschaft unter die Räder genommen.

"Selektiv hoch drei", so wurde das Attest für die Strecke von einem Teilnehmern ausgestellt.

Als sehr tricky erwiesen sich diese Prüfungen, da teilweise hinter den Kurven größere Eisplatten lauerten und so die volle Aufmerksamkeit der Fahrer erforderten.
Im Wallis angekommen, ging es mit weiteren anspruchsvollen Zeit - Prüfungen weiter Richtung Mont Blanc. Der dritte, von Sonnenschein geprägte Tag neigte sich dem Ende.
In der Dunkelheit setzte dann starker Schneefall ein. Neuschnee satt.
Frankreich empfing die Teilnehmer mit schneebedeckten Passstraßen. Noch ca. 3 Std. Etappenfahrzeit mussten absolviert werden,
selektive Zeit - Prüfungen waren zu absolvieren, die Schluchten, der "Route des Grandes Alpes", plötzlich zum Schneefall aufkommender Nebel, forderte den Teilnehmern noch einmal alles ab, bevor am Abend die Promenade des Lac Léman in Sichtweite rückte.

Es ging also doch noch etwas mehr.
"Winter Rallye Wetter", welches wir auch alle lieben.

Samstag, die 4. Etappe.
Die Nacht zuvor war zwar etwas kurz, man hatte sich viel zu erzählen,
trotzdem gut ausgeschlafen, ist nicht paradox, denn die gebuchten Zimmer boten allen eine himmlische Ruhe und besten Schlafkomfort.

Start morgens am Hafen von Évian. Hochnebel versperrte leicht die Sicht in die Berge. Nach genauem Hinschauen, entdeckte man die Farbe weiß. Es hatte nachts weiter bis auf 500 m kräftig herunter geschneit.

Das "Grinsen" im Gesicht der Teilnehmer wurde immer breiter.

Der Wetterbericht brachte es dann auf den Punkt - Neuschnee bis zu 50 cm -. Der Untergrund, den die Teilnehmer so lieben.

Und so war es dann auch, alle mussten hoch hinauf auf den Pass. Neuschneefahrbahnen den ganzen Vormittag über bis zum Mittag, incl. tief verschneiter, fast nicht gespurter WPs.

"Einfach traumhaft", so das Zitat eines Teilnehmers.

Das Berner Oberland präsentierte sich prächtig, mit erneutem Sonnenschein und mit herrlichen Neuschnee - Höhen.
So ging dieser 4. Tag in die Abendstunden, wo auf die Teilnehmer bei Dunkelheit die Prüfungen in Vorarlberg nun warteten.

Mit Vorzeit erreichten die Teilnehmer nach 1500 km das Ziel der LegendsWinter - Classic 2012.

Oberstaufen empfing die Teilnehmer auf dem Kirchplatz.

Das Ziel der Legends Winter - Classic 2012 war erreicht:

4 tolle, unvergessliche Oldtimer Winter Fahrtage, 1500 km, durch 6 Länder, über 17 Pässe, etliche Höhenmeter wurden gemeistert, tolle Regionen wurden durchfahren, genügend Zeit-, Orientierungsprüfungen,
GLPs, WPs und SCs galt es zu bewältigen, nach Roadbook gute 250 km Schneefahrbahn gefahren,

gleichgesinnte Freunde gefunden.......
Und dies alles im eigenen Oldtimer......

"Legends Winter-Classic"...."Oldtimer Fahrgenuss der neuen Dimension"


Foto: Gesamtsieger der LegendsWinter - Classic 2012
Kurt Blum / Ralf Kauffmann
(die Porsche Herausforderung im Bergsprint ..... 912 ~ Panamera)


Die neue Edition 2013: LegendsWinter-Classic 23.01. - 26.01.2013